Blog
Alles rund um Offsetting und Klim Credits

Naturbasierte Lösungen: Die Kraft der Natur als Teil der Klimastrategie

9.3.2023
5 min

Naturbasierte Lösungen tragen nicht nur zur Reduktion von Treibhausgasemissionen bei, sondern haben auch positive soziale, ökologische und wirtschaftliche Nebeneffekte. Kein Wunder, dass immer mehr Unternehmen als Teil ihrer Klimastrategie in naturbasierte Lösungen investieren.

Kernaussagen:

  • Naturbasierte Lösungen bekämpfen nicht "nur" den Klimawandel: Sie bieten wichtige sozio-ökologische Vorteile für Mensch und Umwelt.
  • Naturbasierte Lösungen wirken durch die Verringerung oder Entfernung von Emissionen.
  • Der Wert von naturbasierten Lösungen wird von internationalen Klimaorganisationen und Regierungen anerkannt.
  • Naturbasierte Lösungen haben jedoch auch ihre Risiken und Schattenseiten und sollten daher nicht als Einzellösung betrachtet werden, sondern als wichtiger Teil einer umfassenden Klimastrategie. 
  • Regenerative Landwirtschaft ist eine naturbasierte Lösung mit einer Vielzahl positiver Auswirkungen für Landwirt:innen und Lebensmittelunternehmen.

Was sind naturbasierte Lösungen?

Naturbasierte Klimalösungen basieren auf dem Schutz, der Wiederherstellung und dem langfristigen Management von Ökosystemen. [1] Wir machen uns mit naturbasierten Lösungen die natürliche Fähigkeit der Pflanzen zunutze, Kohlendioxid aus der Atmosphäre durch Photosynthese in gebundenen Kohlenstoff umzuwandeln und zu speichern. [2] Naturbasierte Lösungen sind jedoch nicht nur ein wirksames Instrument zur Bekämpfung des Klimawandels, sondern bieten auch eine Reihe anderer wichtiger Vorteile für Mensch und Natur, wie z. B. den Schutz der biologischen Vielfalt sowie die Sicherung der Lebensmittel- und Wasserversorgung (siehe Abbildung). [3]

Naturbasierte Lösungen haben positive Auswirkungen auf Mensch und Umwelt

Naturbasierte Klimalösungen bieten im Gegensatz zu rein technischen Lösungen wie der Entfernung von Kohlenstoff aus der Atmosphäre und dessen Speicherung in geologischen Reservoiren (Carbon Capture and Storage) den Vorteil, einen wesentlichen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung zu leisten. Gesunde Ökosysteme bieten eine Vielzahl wichtiger Leistungen wie Naherholung, Trinkwasser, Schutz der biologischen Vielfalt und erneuerbare Ressourcen wie Holz. Naturschutz und Klimaschutz sind bei solchen Projekten eng miteinander verbunden: Ein regenerativ bewirtschaftetes Feld verbessert die Artenvielfalt, liefert gesündere Nahrungsmittel und erhöht die Ertragssicherheit. Ein intakter Wald bietet Erholungsraum, saubere Luft und eine verantwortungsvolle und nachhaltige Holzbewirtschaftung.

Wie werden naturbasierte Lösungen umgesetzt und angewendet?

Naturbasierte Lösungen können sowohl in städtischen Gebieten als auch in marinen und terrestrischen Ökosystemen umgesetzt werden. [6] Es gibt im Wesentlichen zwei Ansätze [7] : 

  1. Verringerung oder Vermeidung von CO₂-Emissionen
  2. Entfernung von CO₂ aus der Atmosphäre 

Der Schutz von Wäldern, Mangroven, Torfmooren oder Korallenriffen fällt in die erste Kategorie. Der Schutz von diesen Ökosystemen, die große Mengen an Kohlenstoff speichern, kann dazu beitragen, die Freisetzung von Kohlenstoff in die Atmosphäre zu vermeiden und sichert die Funktionalität bestehender Lebensräume. Die Wiederaufforstung, die Wiederherstellung von Ökosystemen oder die Umwandlung von Wäldern in klimastabile Mischbestände sind Maßnahmen, die zur Entfernung von CO₂ aus der Atmosphäre und gleichzeitig zu intakten, stabilen Lebensräumen beitragen. 

Regenerative Landwirtschaft ist ein Beispiel für eine naturbasierte Lösung, die sowohl zur Entfernung als auch zur Verringerung von Treibhausgasen beiträgt. Sie fördert nicht nur die Bindung von CO₂ aus der Atmosphäre in den Böden, sondern reduziert Emissionen z. B. durch eine geringere und effizientere Düngung. Darüber hinaus trägt Regenerative Landwirtschaft zu weiteren Vorteilen bei, wie eine höhere Bodenfruchtbarkeit, eine verbesserte Wasserspeicherkapazität der Böden und eine größere Artenvielfalt. Durch regenerative Maßnahmen können klimaresistente Kulturen gefördert werden, was zu gesicherten Erträgen für Landwirt:innen und widerstandsfähigen Lieferketten für Lebensmittelunternehmen führt. Hier könnt ihr mehr über die Regenerative Landwirtschaft erfahren. 

Naturbasierte Lösungen erhalten weltweit staatliche Unterstützung

In den letzten Jahren hat die zunehmend Weltgemeinschaft erkannt, welche Relevanz gesunde Ökosysteme für unsere Gesellschaft haben. Berichte von Organisationen wie dem Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) und der Intergovernmental Science-Policy Platform on Biodiversity and Ecosystem Services (IPBES) haben das Potenzial von naturbasierten Lösungen hervorgehoben. Nach einer Bewertung des IPBES könnten diese 37 % der bis 2030 erforderlichen Minderungsmaßnahmen zur Erreichung der Ziele des Pariser Klimaabkommens erbringen. [4] Erst kürzlich, auf der COP27, kündigte Joe Biden einen neuen Fahrplan für naturbasierte Lösungen an, der 25 Milliarden Dollar an Infrastruktur- und Klimafinanzierung umfasst, um Projekte in diesem Bereich zu unterstützen. [5] 

Die Grenzen von naturbasierten Lösungen

Obwohl naturbasierte Lösungen erhebliche Vorteile bieten, sollten sie nicht als alleinige Antwort auf die Klimakrise betrachtet werden. Es ist wichtig zu beachten, dass sie zwar einen wichtigen Beitrag zur Lösung leisten können, aber nicht von den Bemühungen um einen schnellen Ausstieg aus der Nutzung fossiler Brennstoffe und dem Schutz bestehender, intakter Ökosysteme ablenken sollten. [8]

Für Unternehmen, die ein naturbasiertes Klimaprojekt unterstützen möchten, ist es wichtig, mögliche Risiken und negative Auswirkungen zu berücksichtigen. Bei Aufforstungsprojekten zum Beispiel könnte das Pflanzen von Bäumen, die nicht aus der Region stammen, lokale Arten verdrängen und somit keinen Nutzen für die biologische Vielfalt bringen. Außerdem könnte die Ausweitung der Forstwirtschaft auf Kosten anderer einheimischer Ökosysteme und lokaler Ressourcen erfolgen. Ein weiteres Risiko besteht darin, dass Projekte ohne Zustimmung der lokalen Bevölkerung durchgeführt werden, insbesondere an Orten, an denen die Rechte am Landbesitz nicht ausreichend geschützt sind. Es ist daher wichtig, dass Unternehmen bei der Umsetzung von naturbasierten Klimaprojekten auf eine sorgfältige Planung und Umsetzung achten, die lokale Gemeinschaften einbezieht und negative Auswirkungen minimiert.

Zusätzlich ist zu bedenken, dass viele naturbasierte Lösungen kontinuierlichem Management bedürfen, um ihre langfristige Effektivität sicherzustellen. Einige Lösungen können sich möglicherweise nicht an veränderte Umweltbedingungen anpassen, was ihre Fähigkeit zur Kohlenstoffbindung beeinträchtigen kann. Die Dauerhaftigkeit von naturbasierten Lösungen ist ein kritischer Faktor, der stets berücksichtigt werden sollte, da die Fähigkeit von Ökosystemen, langfristig Kohlenstoff zu binden, schwerer vorherzusagen ist als bei technischen Lösungen. [9]

Es besteht ein wachsender Konsens darüber, dass die "grünen" (naturbasierten) und die "grauen" (technologischen) Lösungen bei der Bewältigung der Klimakrise Hand in Hand gehen müssen, da jede Art von Lösung ihre eigenen Vorteile und Risiken mit sich bringt. [10]

Hebt die Nachhaltigkeitsstrategie Eures Unternehmens auf die nächste Stufe

Keine Lösung allein ist perfekt, aber es ist klar, dass Investitionen in naturbasierte Lösungen es Unternehmen ermöglichen, wichtige Ressourcen für Initiativen einzusetzen, die sowohl ökologische als auch soziale Vorteile bringen. Ein kürzlich erschienener Bericht vom Weltwirtschaftsforum und Bain & Company empfiehlt es Unternehmen, zur Ergänzung ihrer Dekarbonisierungsstrategie kurzfristig vor allem in hochwertige, naturbasierte Projekte zu investieren, die natürliche, artenreiche Ökosysteme und lokale Gemeinschaften unterstützen. Mittel- bis langfristig sollten Unternehmen auch die Finanzierung von technologischen Kohlendioxid-Entfernungsprojekten mit langfristiger Speicherung in Betracht ziehen, um die verbleibenden Emissionen weiter zu reduzieren. [11] 

Wenn ihr mehr darüber erfahren möchtet, welche Vorteile die naturbasierte Lösung der Regenerativen Landwirtschaft für unsere Ökosysteme hat und wie Euer Unternehmen regionale Landwirt:innen unterstützen kann, kontaktiert uns gerne.

Quellen: [1], [2], [3], [4], [5], [6], [7], [8], [9], [10], [11]

Kostenlos beraten lassen, um das Potenzial der Regenerativen Landwirtschaft für euer Unternehmen zu identifizieren.

Persönliche Beratung erhalten