Untersaaten

back to overview

Als Untersaaten werden oft kleeartige Futterpflanzen und Gräser genutzt. Diese werden unter die Hauptfrucht, z.B. Getreide gesät. Nach der Ernte der Hauptfrucht lässt man die Untersaat weiterwachsen. Man baut also zwei Fruchtarten zur gleichen Zeit an. Das hat natürlich ökonomische Vorteile, jedoch hat es auch positive Aspekte für den Boden, da dieser dank der Untersaat bedeckt ist und nicht abgetragen werden kann.