Joint Implementation

back to overview

Der Begriff ‚Joint Implementation‘, auch ‚Gemeinschaftsreduktion‘ genannt, ist einer der drei im Kyoto-Protokoll festgelegten flexiblen Mechanismen, die den partizipierenden Ländern helfen sollen, ihre Emissionsreduktionsziele zu erreichen und zur Schadstoffreduktion beizutragen. Das Prizip ermöglicht es verpflichteten Ländern, Treibhausgase in anderen verpflichtenden Ländern zu reduzieren und deren Reduktionszielen nachzukommen.