Deckfrucht

back to overview

Als Deckfrucht oder Hauptfrucht wird in der Landwirtschaft eine Kulturpflanzenart (z.B. Wintergetreide) bezeichnet, unter deren Schutz eine sich später entwickelnde zweite Kulturart (z.B. Grasarten) als Untersaat ausgesät wird. Nach der Ernte der Deckfrucht bleibt dadurch eine gut ausgebildete Vegetationsdecke erhalten, was den Boden tragfähiger, fruchtbarer und gleichzeitig weniger anfällig für Verdichtung, Erosion und Unkrautwuchs macht.